Gemeinsames Lernen (GL)

Seit dem Schuljahr 2008/09 sind wir eine so genannte „GL-Schule“. Das bedeutet, dass wir das „Gemeinsame Lernen“ für Kinder mit und ohne Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung anbieten.
Gemeint sind hier Kinder mit jeglicher Art von Förderschwerpunkt, also bespielsweise:
  • Lernen
  • Sprache
  • soziale und emotionale Entwicklung
  • geistige Entwicklung
  • körperliche Entwicklung

Entsprechend der neueren Schulgesetzgebung nehmen wir Kinder mit einem vermuteten Förderschwerpunkt „Lernen“, „Sprache“ oder „Soziale/Emotionale Entwicklung“ ohne amtliche Feststellungsverfahren in die Eingangsstufe 1/2 auf. Dort wird dann erkennbar, ob tatsächlich zusätzliche sonderpädagogische Unterstützung notwendig ist. Das amtliche Verfahren soll hier je nach individueller schulischer Entwicklung des Kindes in der Regel frühestens im 3. Schulbesuchsjahr greifen.

Für die Förderschwerpunkte „Körperlich/Motorische Entwicklung“ und „Geistige Entwicklung“ ist das amtliche Verfahren allerdings bereits vor Schuleintritt notwendig.