… UND WAS NUN ???!?

Die Welt spielt verrückt – stetig wächst das “ungute” Gefühl im Bauch in Zeiten der Corona-Newsticker, Sondersendungen, Hamsterkäufe und neuen politischen Entscheidungen, die unser gut geöltes Alltags-Hamsterrad von heute auf morgen aus dem Takt bringen und unser Gehirn in den Krisenmodus versetzen.. Und jetzt hängen auch noch die Kids zuhause rum und die Eltern sollen nebenbei Homeoffice machen, im worst case schnieft und hustet auch noch irgendwer dabei. Eine Mammut-Aufgabe für alle Eltern. Wir wissen, was Sie gerade zuhause leisten müssen. Es ist für uns Lehrer selbstverständlich, dass wir aus unserem Homeoffice versuchen, Sie dabei so gut es geht zu unterstützen.

Am Ende bleibt uns als Gesellschaft nur das, was wir in den letzten Jahrzehnten vielleicht ein wenig verlernt haben. Den Ellenbogen einfahren, andere unterstützen und vertrauen – auf die Politiker, dass sie die richtigen Entscheidungen im richtigen Moment treffen, auf unser Gesundheitssystem, auf unser privates Netzwerk und auf die Nachbarn, die hoffentlich noch eine Packung Nudeln oder eine Rolle Klopapier übrig haben. Eigentlich ist alles da: wir dürfen noch raus, die Sonne scheint, wir sind satt und mit der Familie zusammen. Tja.. und für den Rest Stress und Krise stehen wir zusammen: Bodelschwingh – gemeinsam Schule leben, so haben wir es uns auf die Fahne geschrieben. Das heißt eben jetzt vernetzen, Hilfe anbieten, keinen Klassenkameraden “hinten über” fallen lassen. Wir Lehrer und Schulleitung schließen uns da ausdrücklich mit ein.

Info rund um die OGS in Corona-Zeiten

Die OGS wird in den kommenden Wochen bis zu den Osterferien ebenfalls eine Notbetreuung einrichten. Diese orientiert sich an den Bedingungen, die für die vormittägliche Notbetreuung gelten. In diesem Brief finden Sie alle Informationen dazu.

Dort finden Sie ebenfalls Info zur Mittagessen-Situation/-Beitragsverrechnungen sowie zum OGS-Angebot in den Osterferien.

Vielen Dank, liebe Christa, dass ihr dazu so zügig Info zusammentragen konntet!

Kölner Talente

Zum ersten Mal: Kölner Talente 2019

Am 25. September haben 6 Schülerinnen (Aurelia, Jolina, Lisa, Lovis, Mia, Sitarah) und 6 Schülern (Efe, Hektor, Jan, Luca, Michael, Niels) der 2. bis 4. Klasse an der Veranstaltung der Deutschen Sporthochschule Köln in der Leichtathletikhalle am Wettbewerb „Kölner Talente“ teilgenommen. Zum ersten Mal fand eine Beteiligung der Bodelschwingh-Schule, bei dem seit 2018 existierenden Talenttag, statt. Begleitet wurden die Kinder von Herrn Mlinarevic, Frau Nordhoff und Janina Sohn.
In verschiedenen Einzel- und Mannschaftswettbewerben konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Leistungen zeigen. Sprinten, Werfen und Springen wurden in unterschiedlichster Form getestet. Insgesamt waren 10 Kölner Grundschulen am Start.  Lovis aus der Delfinklasse holte in drei Disziplinen (50 m Hochstart, 20 m fliegender Start und beim Sprungtest) den ersten Platz. Efe aus der Tigerklasse war schnellster Schüler in der Disziplin 20 m fliegender Start und holte zudem beim Sprungtest und beim 50 m Hochstart den zweiten Platz. Luca Mlinarevic erreichte den zweiten Platz beim Sprung. Tolle Leistungen! Das Team der Bodelschwingh-Schule erklomm somit den zweiten Platz des Siegertreppchens und wurde mit einem Scheck von 200,- € belohnt. Über die Verwendung der Siegerprämie kann das Gewinnerteam natürlich selbst entscheiden.

Ja duuuuuu bist allererste Sahne…

… wie jeder weiß!

HAPPY BIRTHDAY lieber Herr Eßer!! Mit Schrecken haben wir festgestellt, dass du uns nur noch wenige Jahre an der Bodelschwingh erhalten bleibst.. was machen wir denn ohne dich, ohne dein Engagement, dein handwerkliches Geschick, die gute Seele der Schule, deine liebevolle Art – “NÄÄÄ, das kannste hier nicht so stehen lassen! Räum dat weg jetzt!” 😉

Da kommen harte Zeiten  auf uns zu…

Von Herzen nur die besten Wünsche für dich, fürs neue Jahrzehnt, viel Glück, Gesundheit und ein paar schöne letzte Jahre mit uns – auf die 60! Prost!

…. Und natürlich haben dich heute alle gefeiert und dir gratuliert. Ist das Schweiß oder doch ein paar Tränchen, die da weggewischt werden?? 😉

 

Offene Bühne Bodelschwingh

Am 24.01.2020 fand nachmittags die erste “Offene Bühne” bei uns statt. Die Idee “Offene Bühne – jeder kann etwas”, wurde aus dem “2getherland Camp” nach Hürth an die Bodelschwingh Schule gebracht und nimmt nun hier Gestalt an. Jeder kann seine Talente weitergeben und selbst Neues kennenlernen, so der Gedanke dahinter. Daher haben alle Kinder der Schule im Anschluss an das Camp ihre Talente auf Zettelchen gesammelt sowie notiert, was sie gerne mal lernen würden.

“Singen” war eines der meist genannten Talente und somit war klar, dass die erste “Offene Bühne” den Titel “Sing my Song” tragen sollte. Die Kinder durften vorab Lieder einreichen und die Liste füllte sich schnell, so dass letztlich 18 Songs – teils alleine, teils in Gruppen – präsentiert wurden. Alle Kinder waren super vorbereitet, hatten zuvor geübt und sich teilweise sogar kostümiert. Von der “Jahresuhr” über Tim Bendzko bis Namika war alles vertreten und wurde vor einem begeisterten Kinder-Publikum vorgetragen.

Nun erweitert sich die “Offene Bühne” – in den nächsten Monaten übt eine HipHop Gruppe fleißig für ihren Auftritt. Auch zum Trommeln und zu anderen Instrumenten sind Workshops in Planung, deren Ziel ebenfalls eine Vorführung auf der offenen Bühne ist.

MO: STURM – Schule und OGS geschlossen

Montag, 10.02.20: Unterrichtsausfall am Vormittag UND OGS geschlossen
Folgender Brief wurde heute Mittag kurzfristig an alle noch anwesenden Schüler ausgeteilt und ist anschließend zusätzlich über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden per Mail verschickt worden:
Sehr geehrte Eltern,
soeben erhielt ich die Meldung des Ministeriums, dass für Montagmorgen schwere Sturm- und Orkanböen angesagt sind. Unter Berufung auf die Mail des MSB NRW vom 7.2.2020, 12.52 Uhr fällt aus diesem Grund der Unterricht am Montag vollständig aus. Weitere Informationen erhalten Sie per Mail bzw. über die Homepage!
Mit freundlichen Grüßen
Renate Adamy, Schulleiterin 
Auch die OGS wird am Montag geschlossen bleiben. 

Unabhängig davon werden wir versuchen, zumindest für den Vormittagsbereich einen Notdienst einzurichten. Er ist für den Fall, dass die Unterrichtsbefreiung nicht alle Schülerinnen und Schüler erreicht haben sollte oder Familien keine anderweitige Form der Betreuung für ihre Kinder an diesem Vormittag finden und es verantworten können, ihre Kinder in die Schule zu schicken.

Liebe Eltern – kommen Sie gut durch das stürmische Wochenende!