… UND WAS NUN ???!?

Die Welt spielt verrückt – stetig wächst das “ungute” Gefühl im Bauch in Zeiten der Corona-Newsticker, Sondersendungen, Hamsterkäufe und neuen politischen Entscheidungen, die unser gut geöltes Alltags-Hamsterrad von heute auf morgen aus dem Takt bringen und unser Gehirn in den Krisenmodus versetzen.. Und jetzt hängen auch noch die Kids zuhause rum und die Eltern sollen nebenbei Homeoffice machen, im worst case schnieft und hustet auch noch irgendwer dabei. Eine Mammut-Aufgabe für alle Eltern. Wir wissen, was Sie gerade zuhause leisten müssen. Es ist für uns Lehrer selbstverständlich, dass wir aus unserem Homeoffice versuchen, Sie dabei so gut es geht zu unterstützen.

Am Ende bleibt uns als Gesellschaft nur das, was wir in den letzten Jahrzehnten vielleicht ein wenig verlernt haben. Den Ellenbogen einfahren, andere unterstützen und vertrauen – auf die Politiker, dass sie die richtigen Entscheidungen im richtigen Moment treffen, auf unser Gesundheitssystem, auf unser privates Netzwerk und auf die Nachbarn, die hoffentlich noch eine Packung Nudeln oder eine Rolle Klopapier übrig haben. Eigentlich ist alles da: wir dürfen noch raus, die Sonne scheint, wir sind satt und mit der Familie zusammen. Tja.. und für den Rest Stress und Krise stehen wir zusammen: Bodelschwingh – gemeinsam Schule leben, so haben wir es uns auf die Fahne geschrieben. Das heißt eben jetzt vernetzen, Hilfe anbieten, keinen Klassenkameraden “hinten über” fallen lassen. Wir Lehrer und Schulleitung schließen uns da ausdrücklich mit ein.

Info rund um die OGS in Corona-Zeiten

Die OGS wird in den kommenden Wochen bis zu den Osterferien ebenfalls eine Notbetreuung einrichten. Diese orientiert sich an den Bedingungen, die für die vormittägliche Notbetreuung gelten. In diesem Brief finden Sie alle Informationen dazu.

Dort finden Sie ebenfalls Info zur Mittagessen-Situation/-Beitragsverrechnungen sowie zum OGS-Angebot in den Osterferien.

Vielen Dank, liebe Christa, dass ihr dazu so zügig Info zusammentragen konntet!

Kölner Talente

Zum ersten Mal: Kölner Talente 2019

Am 25. September haben 6 Schülerinnen (Aurelia, Jolina, Lisa, Lovis, Mia, Sitarah) und 6 Schülern (Efe, Hektor, Jan, Luca, Michael, Niels) der 2. bis 4. Klasse an der Veranstaltung der Deutschen Sporthochschule Köln in der Leichtathletikhalle am Wettbewerb „Kölner Talente“ teilgenommen. Zum ersten Mal fand eine Beteiligung der Bodelschwingh-Schule, bei dem seit 2018 existierenden Talenttag, statt. Begleitet wurden die Kinder von Herrn Mlinarevic, Frau Nordhoff und Janina Sohn.
In verschiedenen Einzel- und Mannschaftswettbewerben konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Leistungen zeigen. Sprinten, Werfen und Springen wurden in unterschiedlichster Form getestet. Insgesamt waren 10 Kölner Grundschulen am Start.  Lovis aus der Delfinklasse holte in drei Disziplinen (50 m Hochstart, 20 m fliegender Start und beim Sprungtest) den ersten Platz. Efe aus der Tigerklasse war schnellster Schüler in der Disziplin 20 m fliegender Start und holte zudem beim Sprungtest und beim 50 m Hochstart den zweiten Platz. Luca Mlinarevic erreichte den zweiten Platz beim Sprung. Tolle Leistungen! Das Team der Bodelschwingh-Schule erklomm somit den zweiten Platz des Siegertreppchens und wurde mit einem Scheck von 200,- € belohnt. Über die Verwendung der Siegerprämie kann das Gewinnerteam natürlich selbst entscheiden.