… UND WAS NUN ???!?

Die Welt spielt verrückt – stetig wächst das “ungute” Gefühl im Bauch in Zeiten der Corona-Newsticker, Sondersendungen, Hamsterkäufe und neuen politischen Entscheidungen, die unser gut geöltes Alltags-Hamsterrad von heute auf morgen aus dem Takt bringen und unser Gehirn in den Krisenmodus versetzen.. Und jetzt hängen auch noch die Kids zuhause rum und die Eltern sollen nebenbei Homeoffice machen, im worst case schnieft und hustet auch noch irgendwer dabei. Eine Mammut-Aufgabe für alle Eltern. Wir wissen, was Sie gerade zuhause leisten müssen. Es ist für uns Lehrer selbstverständlich, dass wir aus unserem Homeoffice versuchen, Sie dabei so gut es geht zu unterstützen.

Am Ende bleibt uns als Gesellschaft nur das, was wir in den letzten Jahrzehnten vielleicht ein wenig verlernt haben. Den Ellenbogen einfahren, andere unterstützen und vertrauen – auf die Politiker, dass sie die richtigen Entscheidungen im richtigen Moment treffen, auf unser Gesundheitssystem, auf unser privates Netzwerk und auf die Nachbarn, die hoffentlich noch eine Packung Nudeln oder eine Rolle Klopapier übrig haben. Eigentlich ist alles da: wir dürfen noch raus, die Sonne scheint, wir sind satt und mit der Familie zusammen. Tja.. und für den Rest Stress und Krise stehen wir zusammen: Bodelschwingh – gemeinsam Schule leben, so haben wir es uns auf die Fahne geschrieben. Das heißt eben jetzt vernetzen, Hilfe anbieten, keinen Klassenkameraden “hinten über” fallen lassen. Wir Lehrer und Schulleitung schließen uns da ausdrücklich mit ein.